Anfahrt

Übungsgelände - Partnerschaft Mensch - Hund e.V.
Übungsgelände - Partnerschaft Mensch - Hund e.V.

 

Das Ausbildungsgelände liegt in Wasserburg - Hege (bei Lindau).

Regeln auf dem Ausbildungsplatz

1. Das Betreten des Übungsgeländes geschieht auf eigene Gefahr. Eltern haften für Ihre Kinder. Jeder Hundebesitzer/-führer ist für seinen Hund verantwortlich und hat darauf zu achten, dass er andere Hundebesitzer/-führer und deren Hunde sowie Personen, die sich sonst noch auf dem Übungsgelände befinden nicht in Gefahr bringt.

 

2. Dulden Sie nicht, dass ihr Hund auf dem Übungsgelände das Bein hebt. „Passiert“ trotzdem etwas, sind die Verunreinigungen durch den Hund sofort vom Hundebesitzer zu beseitigen und zu entsorgen.

 

3. Auf dem gesamten Übungsgelände sind die Hunde ausschließlich an der Leine zu führen, Ausnahme: Der Trainer gibt während der Übungsstunde eine andere Anweisung.

 

4. Die Übungsstunden beginnen zu den festgelegten Zeiten und werden vom Trainer beendet.

 

5. Vor, während und nach den Übungsstunden sind die Hunde ausschließlich im PKW oder an der Leine beim Hundebesitzer/-führer zu versorgen. Die Hunde dürfen auf keinen Fall angebunden und alleine gelassen werden. Dies gilt ebenso für Besucher mit ihren Hunden.

 

6. Der Hund muss geimpft und versichert sein. Der entsprechende Nachweis ist bei der Anmeldung vorzulegen. Der Hund muss bei der Wohnsitzgemeinde des Hundebesitzers gemeldet sein.

 

7. Starkzwanghilfsmittel (Elektrohalsbänder, Stachelhalsbänder, Krallenhalsbänder und sonstige Schmerzen verursachenden Hilfsmittel) sind generell verboten.

 

8. Sämtliche Geräte sind ausschließlich nur auf Anweisung und unter Aufsicht des Trainers zu benutzen. Die Geräte sind ausschließlich für die Hundeausbildung.

 

9. Den Anordnungen des Trainers ist zwingend Folge zu leisten.

 

10. Handys sind während dem Training auf dem Übungsplatz auszuschalten.

 

11. Während der Übungsstunde ist auf dem Übungsplatz Rauchverbot.

 

12. Auf dem gesamten Übungsgelände ist Alkoholverbot.

 

13. Alle Personen, die sich auf dem Übungsgelände aufhalten werden dazu angehalten das Übungsgelände so zu verlassen, wie sie es vorgefunden haben.

 

14. Die entsprechenden Regeln gelten ausnahmslos auch dann, wenn das Training in der Öffentlichkeit stattfindet.

 

Bei Verstoß gegen eine oder

mehrere Regeln hat der Trainer

oder der Vorstand das Recht,

zum Ausschluss vom Training

bzw. Verweisung vom Übungsgelände.